Ängste / Sorgen / Panik

Ängste kennen alle Lebewesen, egal ob Mensch oder Tier. Sie sind ein naturgegebener Schutzmechanismus und können uns vor Unheil bewahren.
Wenn uns Ängste und Sorgen jedoch belasten oder unseren Alltag dominieren, sollte man sich mit Ihnen auseinandersetzen und versuchen, sie aufzulösen.

Ängste blockieren positive Energien, was uns auf Dauer unglücklich werden lässt!

Sowohl in meiner Praxis als auch im Alltag werde ich immer wieder mit diversen Ängsten und Sorgen konfrontiert. Sie sind so vielfältig wie die Menschen oder Tiere welche sie mit sich herumtragen. 
Ebenso vielfältig wie die Ängste selbst, sind deren Ursprünge. Oftmals waren gewisse Erlebnisse Auslöser. Manchmal kann man den Ursprung nicht benennen, es sind vererbte, gesellschaftliche, anerzogene Ängste. 


Diese Liste lässt sich noch weit ergänzen und ich bin mir sicher, jede und jeder von uns hat mindestens eine davon auch schon erlebt oder lebt damit. 

Wie schon am Anfang des Themas erwähnt, finde ich es nicht immer nötig, Ängste zu bekämpfen, sondern nur dann, wenn sie einen belasten oder einschränken. 
Es kann auch gutes aus Ängsten entstehen, wenn ein Raucher Angst vor Lungenkrebs hat, bringt es ihn bestenfalls dazu, das rauchen aufzugeben :-)
Man geht ins Fitnesscenter um die Gesundheit zu erhalten oder zu verbessern, bildet sich weiter um im Beruf um gute Chancen zu haben, usw. 

Für krankhafte Angststörungen, Panikattacken und belastende Lebenssituationen jedoch gibt es viel Unterstützung und Hilfe aus allen Bereichen, sei es psychologisch, schulmedizinisch, aus der Naturmedizin und nicht zuletzt auch durch Blütenessenzen.


Ursachen

Ängsten können ganz viele Ursachen zugrunde liegen. Zum Beispiel:

 

  • negative Erfahrungen
  • Unfall
  • traumatische Ereignisse (welche bis zur Geburt zurückreichen können)
  • religiöse, gesellschaftliche oder anerzogene Prägung
  • genetische Veranlagung
  • karmische Muster
  • allg. negative Erwartungshaltung 
  • körperliche Faktoren wie z.B. Alkohol - oder Drogenkonsum, Funktionsstörungen der Schilddrüse, hormonelles Ungleichgewicht, etc. 

körperliche Symptome

So vielfältig wie die Ängste selbst, sind auch deren körperlichen Auswirkungen. Einige Beispiele von typischen Beschwerden aufgrund von ständigen, nagenden Ängsten und Sorgen sind:

  • muskuläre Verspannungen
  • Magenbeschwerden
  • Herzrhythmusstörungen
  • erhöhter Puls
  • erhöhter Blutdruck 
  • Atembeschwerden
  • Schlafstörungen
  • Globus- oder Engegefühl im Hals
  • Energie- Vitalitätsmangel 

 

Ich möchte betonen, dass alle diese Beschwerden selbstverständlich auch diverse andere Ursachen haben können und bei häufigem, starkem Erscheinen ärztlich abgeklärt werden sollen.  

Rescue Sortiment

Die bekannteste Mischung bei Angst und Panik sind die bewährten Notfalltropfen.  
Das Mittel hilft und gibt einem innere Erleichterung in gefährlichen Situationen oder Krisen wie z.B. bei: Unfällen, Verletzungen, Ohnmacht, Asthma-Anfälle, Verbrennungen, vor oder nach einer Operation, Panikzuständen, psychischen Ausnahmezuständen, sogar bei Schlaganfällen und Herzinfarkten usw.
 
Es hilft auch bei Erlebnissen, die einen völlig aus dem Gleichgewicht bringen, wie z.B. nach Streit, Schocks, Unglücksnachrichten, Panik – oder Stresszuständen, vor wichtigen Prüfungen usw.


Für die gezielte Behandlung stehen diverse Essenzen zur Verfügung. 

Untenstehend sind die meisten Blüten aufgelistet welche Ängste / Sorgen auflösen können. Einige Ängste sind mehrfach erwähnt, jedoch unterscheiden sich der Ursprung oder die Ausprägung.

Angst vor...

Ansteckung und Krankheit 

Perfektionistenblüte


Crab Apple:

Übersteigerte Angst vor Ansteckung und Krankheit, Hypochondrie, Dramatisierung von Krankheiten, Sauberkeitszwang, Perfektionismus, Ekelgefühle
 
Reinigungsmittel für Geist und Körper


Konflikten


Blüte der Verdrängung

Agrimony:
Angst vor Konflikten, versteckt oder verdrängt Sorgen und Ängste hinter einer Fassade von Fröhlichkeit. Manchmal auch anfällig für Drogen- und Alkoholmissbrauch um Verdrängung zu unterstützen.
Meist sehr höfliche, fröhliche Menschen, die niemanden verletzen wollen.


 Unheimlichem


Dunkle Vorahnungen, Angst im Dunkeln 

Aspen:

Unerklärliche, vage Ängstlichkeiten, Vorahnungen, geheime Furcht, plötzlich auftretende Angstzustände, Angst im Dunkeln, Angst vor Geistwesen, etc.
 Bewährt bei Kindern, die Angst haben, allein im Dunklen einzuschlafen 

Entscheidungen


ständig Rat bei anderen suchen

Cerato:

Angst vor Entscheidungen, Mangelndes Vertrauen in die eigene Intuition, will sich immer und überall absichern, fragt ständig andere um Rat, orientiert sich gerne an anderen.
Mittel gegen Unsicherheit 


Die Kontrolle zu verlieren

Wutausbrüche, Jähzorn
 
Cherry Plum:

Angst die Kontrolle und Selbstbeherrschung zu verlieren, auszurasten, unterdrückte angestaute Gefühle, Innere Spannungen, Wutausbrüche, Kurzschlusshandlungen, Jähzorn
 verringert den inneren Druck und hilft dabei, das innere Gleichgewicht, Selbstkontrolle und Selbstbeherrschung wieder herzustellen.


Verlassen werden


Man lebt in ständiger Sorge um seine Liebsten

Chicory:

Angst vor Zurückweisung und Verlassen werden. Man fürchtet, Freunde, Partner, Familienangehörige oder Besitz zu verlieren. Will seine Liebsten ständig um sich haben, besitzergreifende Liebe, drängt anderen seine Liebe regelrecht auf, "bedürftige Mutter", "Übermutter" 

 


Angst zu Versagen


Man fühlt sich von einer Situation überfordert
 
Elm:

Angst seiner Aufgabe oder Verantwortung nicht gewachsen zu sein, eine bestimmte Arbeit / Situation wächst einem gerade über den Kopf, traut sich nicht krank zu sein, kann nicht delegieren
Für Kinder, die wenig Zutrauen zu den eigenen Leistungen haben, bei Klassenarbeiten und Prüfungen sehr gestresst sind und trotz Lernen versagen 


pessimistische Grundhaltung

man ist schnell entmutigut und zweifelt oft

Gentian:

pessimistische Lebenseinstellung, erwartet immer das Schlechteste, kein Vertrauen in die Zukunft, das Glas ist immer halb leer

schenkt den ewigen Zweiflern Vertrauen 


Einsamkeit


kann nicht alleine sein, braucht ständig Publikum

Heather:
Angst vor dem Alleinsein, Blamage, Nichtbeachtung, Angst nicht wichtig zu sein

Aufbau eines natürlichen Selbstwertgefühls, wodurch man auch ohne Andere glücklich sein kann. 


Ruhe und Ausgeglichenheit

keine Angstblüte, wirkt ergänzend, beruhigend

Impatiens:

Ungeduldige Menschen, ständig im Zeitdruck, Schlafstörungen, leicht gereizt, nervlich angespannt, kann nur schwer abschalten


Fehler zu machen


wenn man sich nicht viel zutraut

Larch:

Angst Fehler zu machen, Angst vor Misserfolg, Schüchternheit, Mangel an Selbstvertrauen. Man traut sich nichts zu, allgemein Mutlos, Minderwertigkeitsgefühle
Bewährt für Kinder die schüchtern und ängstlich sind, vor allem in der Gegenwart von Fremden 


Basisblüte bei Ängstlichkeit 

für allgemein schüchterne, ängstliche Personen
Mimulus:

Sämtliche Phobien oder Ängste vor bestimmten Situationen, z.B. Zahnarztbesuch, Flugreisen, Platzangst, Angst unter Menschen, Höhenangst, Spinnen, Schlangen etc. Sie sind stets vorsichtig, stellen sich vieles schwieriger vor als es ist, sind dauernd innerlich angespannt, Überempfindlichkeiten aller Art (Kälte, Lärm, lautes Sprechen, starke Gerüche, Widerspruch, etc.) 


ständige Sorge um seine Lieben

Bewährt, wenn man zu sehr mitfühlt und mitleidet 

Red Chestnut:

ständig und übermässig besorgt um geliebte Menschen / Tiere, immer das Schlimmste für sie befürchten, unentwegt in Sorge und in Gedanken um Andere
verringert übermäßige Sorge um Andere und erzeugt Vertrauen, dass für die Betreffenden gesorgt wird


Angstzustände,  Panikattacken 

in Fällen akuter Angst, z.B:
Unfälle, Panikattacken, etc.
 

Rock Rose: 

in Ausnahmesituationen, bei grossem Entsetzen, lähmender Angst, Schock, Unfall, Panikattacken, etc.
 
Wichtiger Bestandteil der Notfalltropfen 

 


Nachwirkung eines Schocks / Traumas

Traumabewältigung


Star of Bethlehem:

Man hat eine seelische Erschütterung (Unfall, Krankheit, Verlust, Nachricht) noch nicht verkraftet. Dies kann sich in ständiger, undefinierbarer Angst, Alpträumen, Schlafstörungen oder Unwohlsein äussern
Bewährt, wenn man eine Operation mit starker Narkose hinter sich hat  

 


Veränderung


Hilft in Zeiten grosser Veränderungen 

Walnut:

Verunsicherung, Beeinflussbarkeit und Labilität in Wandelphasen (Jobwechsel, Pubertät, Schwangerschaft, Trennung, Pensionierung, etc.) Angst zu sich selber zu stehen
Verringert die Beeinflussbarkeit durch Andere, schützt damit den persönlichen Raum und lässt eigene Wege gehen. 

 


Nähe und Ablehnung

Man ist gerne allein und wirkt dadurch unnahbar
Water Violet:

Isoliertheit, Einzelgänger, Menschen denen die Gesellschaft anderer zu viel ist und lieber alleine sind, Vertragen keine Menschenansammlungen, Kontaktprobleme, Menschenscheu, Bindungsängste, Vereinsamung, Schüchternheit
Man entwickelt ein offeneres und aufgeschlosseneres Verhältnis zu seinen Mitmenschen 

 


Gedankenkreisen


keine Angstblüte, wirkt jedoch unterstützend

White Chestnut:

Wenn man Schlaf- oder Konzentrationsprobleme hat weil man immer von denselben Ängsten / Sorgen / Befürchtungen geplagt wird, Zwangsgedanken, Gedankenkarussell, Probleme, Sorgen, geistige Überaktivität
schenkt Gedankenruhe, geistige Klarheit, inneren Frieden

 


fremden Energien


stärkt das eigene Energiefeld


Angelsword:

Dient zur Stärkung des eigenen Energiefeldes und Willens, klärt alle störenden Energien, die durch andere Personen, Umwelteinflüsse oder schädliche Lebenssituationen in das eigene Energiefeld eingetreten sind.


Neuem


Widerstand gegen Veränderungen

Bauhinia:

für Menschen, die sich mit Veränderungen und allem Neuen sehr schwertun. Seien es Technologien oder persönliche Umstände. Sie sind in ihren Bahnen festgefahren – besonders ältere Menschen – und stehen Veränderungen, neuen Ideen oder fremden Menschen sehr ablehnend und widerwillig gegenüber, zögern sehr lange

 


innere Ruhe und Ausgeglichenheit 

keine Angstblüte, wird aber wegen Ihrer Fähigkeit, Ruhe und Ausgleich zu schenken, oftmals in Mischungen gegen Ängste beigefügt. 

Black-Eyed Susan: 

Wenn man ständig angespannt ist und unter Druck steht 


Verlust und Entbehrung 

Die Verlustangst kann sich sowohl auf Gefühle, aber auch auf Besitz beziehen 

Bluebell: 

für Menschen, die sehr verschlossen sind, ihre Gefühle lange unterdrückt haben und sich nun von ihnen abgeschnitten fühlen, baut Blockaden des Herzchakras ab, Angst den Besitz zu verlieren, unbewusste Überzeugung, es gebe nicht genug für alle 


anerzogene Ängste


löst familiäre Verhaltensmuster auf 

Boab: 

übernommene, negative Denkmuster / Ängste 

 


Unsicherheit in Wandelzeiten

Hilft, Veränderungen zu meistern

Bottlebrush:

Wendepunkte im Leben wie z.B. Hochzeit, Jobwechsel, Umzug, Schwangerschaft, Scheidung, Verlust des Partners, etc. bringen meist Unsicherheit und Gefühle von Unsicherheit und Besorgnis mit sich. Diese Essenz schenkt die Fähigkeit mit neuen Situationen, ruhig und gelassen umzugehen.
Kann auch hervorragend eingesetzt werden, wenn man Veränderungen herbeiführen möchte.


Vorträge/öffentliche Reden

Ausgleich und Integration beider Hirnhälften

Bush Fuchsia:

Nervosität in der Öffentlichkeit, Legasthenie, Stottern, Konzentrationsstörungen beim Lesen / Lernen, schenkt Klarheit beim Sprechen
Sollte einige Tage vor einem Vortrag und ein 2. Mal kurz vor dem Vortrag eingenommen werden.


Mangelgefühl

Das Gefühl etwas fehlt

Christmas Bell:

Mangelgefühl, kann sich auf materielles oder emotionales beziehen, man hat das Gefühl, dass man etwas entbehrt oder zu kurz gekommen ist, man hat eine Unordnung in Dingen (z.B. Finanzen) 



ständiges "Sich-Sorgen"

"Ich bin jetzt ein alter Mann und habe eine ganze Menge Ärger in meinem Leben durchgemacht, der meiste davon allerdings hat sich niemals ereignet"                             -Mark Twain

Crowea:

man ist immer irgendwie in Sorge, man fühlt sich irgendwie unwohl, man kann seine Probleme oft nicht benennen, man fühlt sich aus der Bahn geworfen


allgemeine Ängstlichkeit 

Grundessenz bei allgemeiner Ängstlichkeit oder Schüchternheit 

Dog Rose: 

Furchtsamkeit, Schüchternheit, Unsicherheit, kleine aber nagende Ängste die einen belasten, Phobien, Angst vor Krankheiten 

Kontrollverlust

Man kann die Wirkung mit einem Sicherheitsventil vergleichen, das den Dampf kontrolliert ablässt und so eine Explosion verhindert

Dog Rose of the Wild Forces:

man hat das Gefühl ausrasten zu müssen, Jähzorn, man versucht mit aller Macht, seine aufgewühlten Gefühle zu unterdrücken, Angst die Kontrolle zu verlieren

 


nicht zu genügen

"Ich verstehe mich endlich wieder gut mit mir"

Five Corners:

niedrige Selbstachtung, geringes Selbstwertgefühl, man möchte am sich selbst unsichtbar machen, lässt sich unscheinbar erscheinen, Selbstsabotage, in sich gekehrte Persönlichkeit
 Schenkt Vitalität und Lebensfreude, Loslassen vieler negativer Überzeugungen über sich selbst


Angst vor Körperkontakt

Manchmal ist eine stille Umarmung mehr wert als 1000 Worte

Flannel Flower:

nicht berührt werden wollen, Platzangst, sich unbehaglich fühlen, wenn einem andere zu nahekommen, empfindet jegliche Art von Körperkontakt oder Nähe als unangenehm
Flannel Flower regt allgemein die Lust auf Bewegung an, oder sich körperlich auszudrücken, aktiv zu sein 

 


Schock, Traumaerfahrung

Fringed Violet ist für Menschen, die Leidvolles erlebt haben, auch wenn dies schon lange zurückliegt 

Fringed Violet: 

wenn man sich seit einem bestimmten Ereignis nie mehr richtig wohl gefühlt hat (Unfall, OP, Nachricht, etc.), Angst vor Körperkontakt nach einer Verletzung, hohe Sensibilität bzw. wenn man sich energetisch von Anderen aussaugen lässt
 Schenkt psychischen Schutz  


Ängste ohne Begründung

Unerklärliche starke Ängste 

Green Spider Orchid:

Alpträume, Phobien, panische Ängste, Panikattacken, man kann kein Blut sehen

 


extreme Angst, Entsetzen, Panik

für Momente, von denen wir glauben, sie nicht überleben zu können

Grey Spider Flower:

panische Angst vor etwas haben, schnell in Panik geraten, Angst zu sterben, Angst vor übernatürlichen oder psychischen Angriffen, schlimme Alpträume, wenn man starr vor Angst ist, Extremsituationen

 


Zurückweisung

Wenn man ständig das Gefühl hat, übergangen oder ausgeschlossen zu werden

Illawara Flame Tree:

man fühlt sich ausgeschlossen, Kinder die ein neues Geschwisterchen bekommen, sich ungeliebt fühlen, Angst vor neuen Erfahrungen und Verantwortung
Stärkt die eigene Identität, schenkt Selbstsicherheit und Stärke


taktlos/falsches Verhalten

bei ungeschicktem Verhalten, Taktlosigkeit 

Kangaroo Paw: 

Unbeholfenheit im Umgang mit Mitmenschen, nicht einfühlsam sein, wenn man wenig Erfahrung hat im Umgang mit anderen Menschen
Kangaroo Paw ist auch zu empfehlen, wenn einem die passende Antwort erst einfällt, wenn die Gelegenheit vorbei ist


Herausforderungen


"Ich geb`s auf"-Haltung, Mangel an Disziplin

Kapok Bush:

Man traut sich etwas nicht zu, mangelndes Durchhaltevermögen, aus Angst etwas nicht zu schaffen, fehlt die Energie und Initiative es überhaupt zu versuchen ( z.B.: Weiterbildung, neues Hobby, Fastenkur, Wettkampf,etc.)
Sehr bewährt in einer Projekt- oder Prüfungsphase, bei Diäten, Wettkämpfen, Stellenwechsel


Dinge allein zu tun


Unfähig, Dinge alleine zu tun, braucht ständig Hilfe
Monga Waratah:

Abhängigkeit von Anderen, Suchtverhalten, Bedürftigkeit, ständiges, langes Zögern

Von einer bedürftigen zu einer tatkräftigen Persönlichkeit, innerlich gestärkt und ganz in dem Bewusstsein, Dinge auch alleine zu schaffen. 

 


Hitze oder Feuer 


alles was mit Hitze und Feuer zu tun hat

Mulla Mulla: 

Angst vor Flammen und heissen Gegenständen, hitziges Temperament, Hitzewallungen, Sonnenallergie, Sonnenbrand, Verbrennungen, Fieber, brennende Schmerzen
zu empfehlen als Zusatz in Sonnencremes 


Überforderung 


Wenn man sich von etwas überwältigt fühlt

Paw Paw: 

sich überlastet fühlen, Prüfungsstress, mit zu vielen Ideen oder Informationen konfrontiert sein, überwältigt sein von der Verantwortung
bringt Ruhe und Klarheit und lässt neue Ideen aufnehmen. Es ist eine wunderbare Essenz für Schüler und Studenten in der Examenszeit, es verhindert, dass wir uns von dem vielen Stoff überwältigen lassen und Ruhe und Klarheit bewahren. Paw Paw kann unmittelbar vor einem Seminar eingenommen werden, damit wir den Stoff leichter aufnehmen 


Angst um die eigene Gesundheit

Hilfreich bei emotionaler Unausgeglichenheit

Peach-Flowered Tea-Tree:

ständige Angst um die eigene Gesundheit, Angst vor dem Älterwerden, Stimmungsschwankungen, Schwermut, schnell gelangweilt sein
schenkt Verantwortung und Vertrauen sowie Dankbarkeit für die eigene Gesundheit

 


Emotionalen Verletzungen

Angst vor engen Beziehungen
Pink Mulla Mulla: 

aus Angst verletzt zu werden, sagt man selbst Verletzendes, hält andere auf Abstand, freiwillige Einzelgänger, fürchten sich davor, sich zu öffnen, verletzt, betrogen und missbraucht zu werden
Wirkt meist sehr schnell, schenkt Vertrauen und Offenheit 

 


eine schädliche Situation beenden 

Wenn man sich in einer Situation / Beziehung festgefahren fühlt 

Red Grevillea: 

man spürt, dass eine Situation einem nicht guttut, aber man weiss nicht wie man sich daraus befreien kann, man nutzt seine Kraft nicht wie man könnte, wenn man sich von Kritik zu sehr beeinflussen lässt
Fördert Unabhängigkeit und Mut den 1. Schritt aus der verfahrenen Situation zu machen 


dem nächsten Schritt 

Unsicherheit über den weiteren Lebensweg / Lebensziel

Silver Princess: Unklarheit oder Verwirrung über die Lebensrichtung, ziellos, lustlos
Die Essenz macht den Sinn und die Richtung des eigenen Lebens wieder bewusst


nicht mehr gesund zu werden

diese Essenz richtet sich vor allem an den Körper

Spinifex:

Man hat das Gefühl, Opfer einer Krankheit zu sein, fühlt sich ihr ausgeliefert und hilflos, man hat das Gefühl, keine Kontrolle über die eigene körperliche Gesundheit zu haben
Sehr hilfreich bei Schnittwunden und zur Narbenheilung


Umgang mit Anderen

für Menschen mit Kontaktschwierigkeiten, da sie sich in Gegenwart Anderer nie richtig wohl fühlen und lieber alleine sind 


Tall Mulla Mulla:

Einzelgänger, ständig bedacht, Konfrontationen zu vermeiden, harmoniesüchtig, sagen in Gesellschaft Dinge die sie manchmal gar nicht wirklich empfinden nur um die Harmonie zu wahren, fühlen sich mit Anderen immer eingeengt und unsicher und haben deshalb keinen Spaß dabei
sehr bewährtes Mittel bei sämtlichen Atembeschwerden, Asthmapatienten


Bindungsangst


für Menschen, die nur schwer Verpflichtungen in Beziehungen eingehen können, seien es persönliche oder berufliche 


Wedding Bush:

scheut Verpflichtungen, lehnt Übernahme von Verantwortung ab, wenn es zu „eng“ oder schwierig wird laufen sie lieber davon oder flüchten sich oft von einer Beziehung in die nächste
Sie hilft Menschen, die mit neuen Aktivitäten oder Vorhaben begonnen haben, diese mit Disziplin und Verbindlichkeit „durchzuziehen“, also z. B. einen neuen Trainingsplan durchhalten, abnehmen oder gesünder leben wollen etc.

 


körperliche Intimität

für Menschen geeignet, die Probleme mit Sexualität haben




Wisteria:

sexuell verschlossen, sexuelle Unlust, Angst vor körperlicher Intimität, nach traumatischen sexuellen Erfahrungen
Wisteria hat eine besondere Bedeutung für Frauen, kann aber auch von Männern mit machohaftem Verhalten eingenommen werden, die ihre sanfte, Seite verleugnen

 


Für weitere Infos, Bestellungen oder Terminanfragen:

Schwinggut Australische Buschblüten und 

Original Bachblüten

Schweiz

Es gilt unsere Datenschutzerklärung.

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Zustimmen & anzeigen”, um zuzustimmen, dass die erforderlichen Daten an Google Maps weitergeleitet werden, und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in unserer Datenschutz. Du kannst deine Zustimmung jederzeit widerrufen. Gehe dazu einfach in deine eigenen Cookie-Einstellungen.

Zustimmen & anzeigen